Denise Boller mit Wettkampfpause

Die heimische Kunstradszene ist nach der Weltmeisterschaft in Basel in Bewegung gekommen. Nachdem sich bereits sich der Bronzene WM 4er aus Gisingen aufgelöst hat, die beiden Klammsteiner Schwestern Nina und Elise beenden ihre Karriere, sagen dem Kunstradsport ade, kommt der nächste Hammer.
Mit Denise Boller verliert der RC böhler Gisingen die nächste Spitzenathletin.

Denise Boller hängt das Kunstrad an den Nagel
Die vielfache österreichische Meisterin, Weltmeisterin von 2010 und Bronze Medaillengewinnerin von 2005 und 2009 legt eine unbefristete Pause ein, hängt das Kunstrad zumindest vorläufig an den Nagel. „ Ich muss jetzt einmal ausloten wie viel Zeit das Kunstradfahren in meinem Privatleben noch Platz findet. Mein Beruf und meine Tochter Josi nehmen so viel Zeit in Anspruch, dass ich den Sport auf diesem Niveau momentan nicht weiter betreiben kann. Ich werde 2014 keine Lizenz beantragen und somit keine Wettkämpfe bestreiten. Was dann weiter passiert steht noch in den Sternen“, so Vorarlbergs Sportlerin des Jahres 2010.
Boller, die das Kunstradfahren liebt und der es sehr viel Spaß bereitet hat, gibt dem Privatleben momentan also klar den Vorzug, reißt in die österreichische Kunstradszene ein große Lücke.


Die Einladung vom Nikolausfahren

am 8.12.18 in Altenstadt ist online

4. ASVÖ Cup in Altenstadt

Startliste für den29.9.18 ist online

Startliste für die Landesmeisterschaft

am 15.4.2018 in Altenstadt ist online
mehr Neuigkeiten anzeigen
Vorarlberger Landes-
Radsportverband VLRV
Sparte Kunstrad
Dr. Hannes Mähr
6800 Feldkirch/AUSTRIA
Mail
Sa 17.November 2018
17. 4. Kunstrad Weltcup, Finale
Sa 17.November 2018
Weinpreis
Sa 08.Dezember 2018
Nikolausfahren

Kontakt


Vorarlberger Radsportverband
Schweizerstr. 55
6845 Hohenems

Tel. 05576/42324
Mobil. 0664/3008335

office@radsport-vorarlberg.at